Puls5 zur Startseite
bild

Eine schweisstreibende Vergangenheit


Im 19. Jahrhundert einst prosperierend, findet heute die Giessereihalle als überdachtes Zentrum von Puls 5 zu neuer Blüte.


Seit 1898 stellt die von der Maschinenfabrik Escher Wyss erbaute Giessereihalle einen Mittelpunkt des Geschehens dar. Bis zum Ende des Industriezeitalters wurde in der Giessereihalle in schweisstreibender Arbeit Eisen gegossen und weiterverarbeitet. 1975 wurden die Hochöfen ausgeschaltet und die Halle wurde während fast 30 Jahren als Lager- und Werkstätte genutzt.
Puls 5 lässt die Giessereihalle wieder auferstehen. Sie bildet heute mit dem anliegenden Turbinenplatz das Herzstück von Zürich-West. Als Zeuge dieser Epoche wurde die 28 mal 58 Meter grosse Giessereihalle in ihrer Substanz erhalten und einer sanften Renovation unterzogen, die sie in den ursprünglichen Zustand zurückversetzte.

Nun strahlt die Giessereihalle mit einer Hallenfläche von ca. 1'624 m2 und einer Raumhöhe von 8 bis 12 Metern wieder wie damals und dokumentiert mit ihren Stahlträgern, Krananlagen und den neu entstandenen Läden, Geschäften und Gastrobetrieben, Geschichte und Zukunft des Quartiers.