Puls5 zur Startseite
bild

Am spannendsten wird Architektur, wenn ihr formale Grenzen gesetzt sind. Wie zum Beispiel die bestehende Bausubstanz der historischen Giessereihalle.

In Zürich-West verbinden sich bereits beim benachbarten Schiffsbau die einst gebauten Zeugnisse der industriellen Epoche mit neuer, zeitgenössischer Architektur und schaffen so ein Ganzes, das mehr als die Summe seiner Teile ist. Das von den Architekten Kyncl Gasche Partner entworfene Gebäude Puls 5 stellt denn auch einen Bezug zur Geschichte der Vorläuferbauten her.
Puls 5 ist als gemischte Bebauung das gelungene Gegenkonzept zu reinen Wohnquartieren, öden Bürohausmonokulturen und den Shoppingcenters entlang städtischer Peripherien. Mit der gekonnten Verbindung von alt und neu sowie den markanten obersten drei Geschossen, die zweieinhalb Meter auskragen, setzt Puls 5 auch einen städtebaulichen Akzent.

Mehr über die Architektur finden Sie unter dem Navigationspunkt Projektdetails.